Logo
- Christliche Schule in freier Trägerschaft -

Johann Hinrich Wichern

  • geboren am 21. April 1808,
  • ältestes von 7 Kindern
  • studiert Theologie in Göttingen und Berlin
  • 1833: Gründung des Rauhen Hauses in Hamburg als Rettungsanstalt für verwahrloste Kinder
  • Mitbegründer der Inneren Mission / Diakonie in Deutschland
  • verstorben am 7. April 1881

 

Florian aus der 8. Klasse unserer Realschule schreibt über Wichern: 

Seitdem unsere Schule Johann Hinrich Wichern Schule heißt, habe ich sehr viel über ihn gelernt und mitbekommen, was er eigentlich für ein toller Mensch war.

Am Anfang dachte ich noch: "Ja, toll. Er hat den Adventskranz erfunden. Ist ja schön und gut." Aber als wir den Johann Hinrich Wichern Tag an unserer Schule hatten, hat sich meine Meinung zu ihm total geändert. Ich habe gemerkt, dass er sehr stark Jesus ähnelt.

Was ich alles über Johann Hinrich Wichern gelernt habe?

Er ist 1808 geboren worden.

Er hat den Adventskranz erfunden.

Er hat das Rauhe Haus gegründet um für arme, obdachlose Kinder, die für ihr Essen betteln müssen oder vielleicht sogar auch klauen, zu sorgen. Er wollte den Kindern ein neues, besseres Leben schenken. Es waren Kinder, die hungrig, durstig, müde, hoffnungslos, deprimiert, verwahrlost und sehr arm waren.

Wichern bot vielen Kindern an, zu ihm ins Rauhe Haus zu kommen. Wenn sie auf sein Angebot eingingen, folgte erstmal das Ritual des Rauhen Hauses. Wichern sprach: "Mein Kind, dir ist alles vergeben! Sieh um dich her, in was für ein Haus du aufgenommen bist. Hier ist keine Mauer, kein Graben, kein Riegel; nur mit einer schweren Kette binden wir dich hier...diese heißt Liebe und ihr Maß ist Geduld. Das bieten wir dir, und was wir fordern ist zugleich das, wozu wir dir verhelfen wollen, nämlich, dass du deinen Sinn änderst."

 

 



J.H.Wichern

J.H.Wichern